FANDOM


Muriel Goldschwalbe
Nsc murielgoldschwalbe
Beschreibung
Volk:

Aasimar

Geschlecht:

Weiblich

Haarfarbe:

Kupferrot

Augenfarbe:

Gold

Körpergröße:

171cm

Biografische Daten
Gesinnung:

Rechtschaffen Gut

Geburtsjahr:

Unbekannt

Status:

Lebend

Heimat:

Sommerstein

Tätigkeit:

Paladin der Sune

Zugehörigkeit:

Sune Tempel Sommerstein


Muriel Goldschwalbe ist ein Paladin der Sune. Man kann sie die meiste Zeit im Sunetempel in Sommerstein antreffen, wo sie als eine Art Wache fungiert. Wer den Tempel bedroht der zieht zwangläufig ihren Zorn auf sich, glücklicherweise passiert das so gut wie nie. Das einzige was man vor ihr zu befürchten hat ist meistens nur ein verführerischer Blick.


Äußeres Erscheinungsbild Bearbeiten

Muriel ist eine atemberaubend schöne Aasimar. Ihr Haar ist glänzt wie Kupfer und mit ihren großen goldenen Augen hat sie sicher schon so manche Herzen gebrochen. Da sie oft im Tempel Wache steht, trifft man sie in ihrer silbrig-glänzende Rüstung an, die mit feinen Ornamenten verziert ist.

Persönlichkeit Bearbeiten

Muriel ist eine sehr warmherzige Person, wie man es von einem Paladin Sunes eben erwartet. Sie schreibt in ihrer Freizeit und während ihres Wachdienstes oft Kurzgeschichten oder Märchen, was sie jedoch niemals unaufmerksam werden werden läst. Von Zeit zu Zeit trägt sie ihre Geschichten am Dorfbrunnen den Kindern vor.

Beziehungen Bearbeiten

Sie ist insbesondere bei den Sommersteiner Kinde, aufgrund ihrer kleinen Geschichte sehr beliebt. Die meisten Sommersteinern halten große Stücke auf sie, beschützt sie schließlich nicht nur den Sunetempel, sondern auch das Dorf, wenn Not am Mann ist. Einigen Dorfbewohnern, besonders den älteren ist sie jedoch aufgrund ihres Blutes nicht geheuer. Ab und an kam es schonmal vor, dass sie Schauergeschichten über sie verbreiten. Glücklicherweise hören die restlichen Menschen nicht darauf.

Geschichte Bearbeiten

Muriel kam nach einem Brand im Sunetempel nach Kalimbur um der Priesterin Nyalee beizustehen und sie zu schützen. Viel ist nicht über sie bekannt, sie stammt ursprünglich vom Festland und gehört dem Orden der Rubinrose an - einem der Kirche Sunes verbundenem Orden, bestehend aus Priestern, Mönchen und Klerikern.